Dauerhafte Haarentfernung FAQ

Aktualisiert: 3. Apr.



Wie funktioniert die Haarentfernung mit dem Laser?


Die SHR /Diodenlaser geben im Gegensatz zu IPL, mehrere Lichtimpulse, rasch hintereinander bei geringer Energiestärke ab. Die Follikelzone wird langsam und mit niedriger Energie auf eine hautschonende Temperatur (42°) erwärmt.

Das Gerät gleitet über die Haut und es werden nicht mehr einzelne ‚Schüsse‘ (wie bei IPL) abgegeben..

Grundsätzlich erreicht die Wellenlänge des Lasers präzise die Wurzel in einer bestimmten Tiefe der Haut (je nach Wellenlänge) aber auch das Melanin im Haar leitet die Energie in das Haarfollikel.

Die gesamte Follikelzone erleidet somit einen Wärmeschaden: das Eiweiß wird zerstört und die Wurzel kann nicht mehr genährt werden. Somit stirbt sie ab und fällt dann aus.

Bei den SHR Lasern wird die


Was bringt die neuste 3-Wellen-Dioden-Laser-Technik?


Die 3 verschiedenen Wellenlängen machen den Unterschied!

Früher hat man jeweils nur mit einer gearbeitet.

Am gängigsten war der Diodenlaser mit seiner Wellenlänge von 808nm.

Jetzt sind auch noch die Wellenlängen des Alexandrit Laser (755nm) und des YAG Laser (1064) in einem Gerät vereint und werden bei jeder Behandlung eingesetzt.

Dadurch können jetzt auch hellere, feine Haare und dunklere Hauttypen behandelt werden!


Welche Gebiete sind behandelbar?


Welche auch immer Sie möchten. Geht alles.


Was spürt man während der Behandlung?


Im Gegensatz zu den herkömmlichen IPL- und Lasergeräten ist die Behandlung um einiges angenehmer. An dicht behaarten Stellen oder empfindlichen Stellen, kann dann schon ein leichtes Brennen zu spürt sein, aber dank der extra starken Kühlung wird es nie zu heiß und damit mehr als aushaltbar.

Wegen der starken Power unseres Lasers ist es außerdem auch nicht mehr nötig immer wieder über eine Hautstelle zu fahren. Die Haut wird kaum noch gereizt und das Gewebe nicht verletzt.

(genauere Erklärung zu unserem Laser finden sie hier)



Wie lange dauert eine Behandlung?


Das hängt von der Größe der Fläche ab. So variiert es von 15 min bis zu 2 h (Ganzkörper).



Wie viele Behandlungen sind nötig? In Welchem Abstand ?


Der ideale Abstand zwischen den Behandlungen ist ca. 6-8 Wochen (je nach Region). Da diese dem Zyklus des Haarwachstums entspricht.

Dank der 3 Wellenlängen erwischt der Laser auch Haare in der Telogenphase (das Rätsel der Haarwachstumsphasen wird hier gelöst), da wir mit dieser Technologie sogar tieferliegende Haare erreichen, die sich in der Telogenphase neu af Wachstum ausrichten. (Frühere Laser-technologien konnten nur Haare in der Analgenphase erreichen).

Somit kann die frühere Behandlungszeit reduziert werden. Trotzdem kommt es individuell auf den einzelnen an. Wahren früher 8-10 Behandlungen notwendig, kommt man mit dieser neuen Technologie mit nur noch 4-6 Behandlungen zum Ziel.



Welche Rolle spielen Haut, Haarfarbe und Haardicke?


Hellere Haut mit dunklem Haar spricht am besten auf die Behandlung an. Bei der 3 Wellenlängen Technologie wird jedoch zusätzlich zum Melanin das Protein der Stammzellen angesprochen. Somit können auch dunkle Hauttypen und pigmentarme, feine Haare erfolgreich behandelt werden.



Was ist vor der Behandlung zu beachten?


  • Am besten einen Tag vor der Laserbehandlung die gewünschte Stelle rasieren. Die Häarchen sollten gerade so rausschauen, dass es nicht mehr babyglatt ist. Der Laser braucht einen Kontakt zum Haar damit es optimal funktioniert. Bei längeren Haarendie auf der Haut aufliegen, könnte es allerdings zu einer stärkeren Wärmeentwicklung kommen, was nicht ganz so angenehm wäre.

  • die zu behandelnde Stelle sollte frei von Make-up, Lotions, Deos oder Parfüm sein. Auch sollten Sie keinen Selbstbräuner auftragen.

  • Mindestens 4 Wochen vor der Behandlung bitte nicht zupfen oder waxen. Eine ausgerissene Haarwurzel bedeutet eine leere Haarfollikel und diese kann der Laser nicht zerstören.

  • Sie sollten auch 2 Tage vorher Sonne meiden, denn durch Sonne gereizte Haut (Sonnenbrand) kann erstmal nicht behandelt werden.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?


Mindestens 3 – 4 Tage auf Sonne oder Solarium verzichten.

Der natürliche Sonnenschutz der Haut ist nach der intensiven Lichtbehandlung nämlich

etwas reduziert. Falls doch bitte unbedingt einen Sonnenschutz mit LSF 30-50 auftragen.



Muss eine Sommerpause eingelegt werden?


Die neuen Laser sind sehr viel schonender als die veralteten Systeme, daher ist eine strikte

Sommerpause, wie es früher der Fall war, nicht mehr nötig. Nichtsdestotrotz sollte man aufpassen und sich nicht ohne Schutz direkter Sonnenbestrahlung aussetzen.


Gibt es Nebenwirkungen?


Die Laserbehandlung ist im Allgemeinen sehr risikoarm.

Allerdings ist jeder Mensch oder jede Haut sehr individuell und somit ist keine Behandlung risikofrei.

Auch können einige Körperteile empfindlicher reagieren als andere und es kann zu Rötung der Haut kommen. Diese geht im Normalfall nach einigen Stunden zurück, kann aber auch, wie ein leichter Sonnenbrand, einige Tage bleiben.



Welche Ergebnisse kann man erwarten?


Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass mit der neusten Lasergeneration nach Ende der Behandlung ( 8 – 10 Sitzungen) sehr gute Ergebnisse erzielt werden.


Der Mensch ist jedoch am ganzen Körper fein behaart. Bei einer Veränderung des Hormonspiegels, (kann alters- oder krankheitsbedingt sein) können immer neue Haare lästig werden. Bei Frauen ist das zum Beispiel häufig in den Wechseljahren oder beim Absetzen der Verhütungspille der Fall.


Deswegen kann leider niemand und keine Methode eine 100 % Haarentfernung für immer und ewig garantieren.

204 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen