Rhythmus Baby, Rhythmus.. Das Geheimnis des Haarwachstumsrhytmus

Aktualisiert: 3. Apr.

Sprechen wir doch mal über den Haarzyklus und seinen Wachstumsrhytmus:


Die Haare befinden sich solange sie existieren in einem ständigen Erneuerungsprozess.

Unser Haar durchlebt sozusagen immer wieder denselben Kreislauf, bis die Nährstoffzufuhr der Papille nicht mehr gegeben ist und dann kann sich in dieser Anlage (dem Haarfollikel) keine neue Wurzel mehr bilden und es entsteht an der Stelle kein Haar mehr.

Das passiert nach ein paar Jahren irgendwann von alleine, aber indem man mittels Dauerhaften Haarentfernung dafür sorgt, dass die Nährstoffzufuhr nicht mehr funktioniert, unterbindet man so die Haarproduktion.



Mehr zum Thema Haarwurzel gibt es hier.


  • Von Natur aus hat ein Haar eine Lebensdauer von 2 bis 6 Jahren.

  • Monatlich wachsen die Haare rund 1 cm.

  • Auf dem Kopf wachsen sie immer weiter, am Körper erreichen sie nur eine bestimmte Länge.

  • Männerhaare wachsen schneller als Frauenhaare und außerdem fallen uns täglich 80-100 Haare aus!


So jetzt aber weiter mit den Haarwachstumsphasen:


Anagenphase - Wachstumsphase


In dieser Phase befinden sich fast 90 % unserer Haare. Diese Phase bezeichnet man auch als aktive Periode. Hier tut sich also was… Das Haar wird gebildet und wächst nach oben.

In dieser Phase ist Haarwurzel mit der Papille verbunden. So wird die Wurzel mit Nährstoffen versorgt und das Haar kann produziert werden (wachsen).


Katagenphase – Übergangsphase


2 % unserer Haare befinden sich in dieser Phase. Hier wird das Haarwachstum eingestellt.

Die Wurzel koppelt sich von der Papille ab.

Das Haar liegt nur noch in der Haut und kann jetzt nicht mehr versorgt werden.


Telogenphase – Ruhephase


Der Wachstumsprozess eines neuen Haares beginnt von vorne.

Eine neue Haarwurzel ist an der Papille entstanden und bildet langsam wieder ein neues Haar. Das geht dann wieder in die anagene Phase über und schiebt das alte, abgestorbene Haar langsam aus dem Haarfollikel heraus, bis es ausfällt.



Je nach Körperregion dauern die Haarphasen unterschiedlich lang und leider sieht man von außen den Haaren auch nicht an, in welcher Phase sie sich befinden.


So ist das mit den Wachstumsphasen... :)

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen